Branded Content bekommt mehr Platz. 4:5 gibt mehr Raum für visuelles Storytelling – VISUAL STATEMENTS hat es getestet.

Feed-Posts, Stories, Instagram und seit neuestem Instagam-Reels. Wer mit sozialen Medien arbeitet, jongliert mit den unterschiedlichsten Formaten. Die Netzwerke geben sich alle Mühe, sich immer neu zu erfinden, um für den Nutzer attraktiv zu bleiben. So hat auch Instagram Anfangs des Jahres weitere Formate für Feed-Beiträge ermöglicht.

Bereits seit den Kindertagen war das quadratische Bildformat im Feed das Markenzeichen der Plattform. Doch Anfang des Jahres hat Instagram die Vorgaben gelockert und erlaubt nun auch weitere Formate. Insbesondere spannend ist das erweiterte Portrait Format in 4:5, das einen sofort erkennbaren Vorteil bietet: Mehr Fläche für Inhalte und eine höhere Sichtbarkeit im Feed.

Auch wir bei VISUAL STATEMENTS haben dieses Potential erkannt und uns reaktionsschnell daran gemacht, das neue Format zu testen. Nach einer kurzen Testphase, in der beide Formate parallel ausgespielt wurden, konnten wir dabei keine maßgeblichen Veränderungen in der Performance ausmachen. Die Vorteile des neuen Formats konnten also überzeugen und so wurde das neue Format zwischenzeitlich im ganzen Brand Network ausgerollt.

Auch bei Branded Content Kampagnen setzen wir inzwischen ausschließlich auf das neue Format. Durch die geschickte Platzierung der Markenlogos im Rahmen des Redesigns, bleiben diese auch in der Feed Übersicht immer sichtbar.