Mutige Kommunikation für ein wichtiges Thema

Darmkrebs ist eine der häufigsten Krebserkrankungen in Deutschland. Trotzdem ist die Bereitschaft in der Bevölkerung, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen, nach wie vor gering. Dabei bietet die Medizin vielfältige Möglichkeiten zur Prävention. So kann eine einfache Vorsorge Untersuchung maßgeblich dazu beitragen, die Erkrankung frühzeitig zu erkennen und zu behandeln.

Benedikt Böckenförde, Gründer und Geschäftsführer von VISUAL STATEMENTS, liegt dieses Thema sehr am Herzen und so ist 2020 bereits das dritte Jahr der Kooperation mit der Felix-Burda-Stiftung. Die gemeinsame Kampagne mit dem Titel „Präventiophobie“ hat sich zum Ziel gesetzt, in den jungen Zielgruppen der Marken im VISUAL STATEMENTS Brand Network auf Darmkrebs aufmerksam zu machen und für das Thema zu sensibilisieren.

In insgesamt 6 Platzierungen über 3 Wochen erreichte die Kampagne knapp 3 Mio Personen und erzeugte dabei über 50.000 Interaktionen. Ein Blick in die Kommentare zeigt, dass die Zielgruppe sich mit dem Thema auseinander setzt und ihm mit Offenheit begegnet. Das überzeugt euch die Jury des Healthcare Kommunikations Award COMPRIX. So schaffte es die Kampagne in der Kategorie „Digitale Kampagne mit sozialem Hintergrund“ unter die Finalisten.

VISUAL STATEMENTS sagt Dankeschön!